H44010

Hobbytrain 44010 + 44011 5- teiliges Personenwagen- Set “Ostende-Wien-Express”

498,00 € inkl. 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

5- teiliges Personenwagen- Set “Ostende-Wien-Express” der CIWL mit eingebauter Innenbeleuchtung, Epoche I, DC = Gleichstrom

Nur noch 1 am Lager

Kategorien: , , , , .

Produktbeschreibung

H44010 (Spur H0)  – 3-tlg., 3-Achs-Gepäckwagen F3ü (1x) und 4-Achs-Schlafwagen (2x) – DC

Die Luxuszüge der CIWL bestanden in der Regel aus je einem Gepäckwagen an der Spitze und am Ende, einem Speisewagen und zwei Schlafwagen. Der „Ostende-Wien-Express” nahm am 1. Juni 1894 den Betrieb auf. Er verkehrte täglich zwischen Ostende und Wien über Brüssel, Frankfurt a.M., Würzburg, Nürnberg, Passau, Linz und Wien. Dem „Ostende-Wien-Express”, der eigentlich bis Budapest fuhr, war einschließlich des „Ostende-Karlsbad-Express” ein entsprechend umfangreicher Wagenpark zugeteilt – 23 Schlafwagen, 7 Speisewagen und 15 Gepäckwagen. Die Waggons waren außen mit Teakholz versehen, und die Schlaf und Speisewagen hatten eine äußerst luxuriöse Innenausstattung und wiesen den größten Luxus aus, den man sich damals auf Schienen vorstellen konnte.

Modelle des Orient-Express und Waggons aus dem CIWL-Bestand sind für Konstruktion und Produktion immer eine große Herausforderung. Die von uns ausgesuchten Vorbilder aus dem Bereich der Teakholz-Waggons sind in dieser Form als Serienmodell noch nie realisiert worden. Freuen Sie sich mit uns auf eine Serie wunderschöner Teakholz-Waggons, die in keiner Sammlung fehlen sollten. Die Auflagen sind limitiert und nummeriert.

Lizenzhinweis: Modelle der CIWL-Wagen werden nach höchstem Standard gefertigt in Lizenz und mit Genehmigung der Wagons Lits Diffusion France.

Modelleigenschaften:

  • Filigran geätzte CIWL Logos und Zuglaufschilder,
  • mehrfarbige detaillierte Inneneinrichtungen,
  • Tischlampen aus Messing,
  • Aufwändige Bedruckung und Lackierung,
  • detaillierte Chassis und Dachaufbauten.
  • Alle Wagen mit Stromabnahme für Innenbeleuchtung.
  • Innenbeleuchtung bei Schlafwagen sowohl für Gang-und Abteilseite und für Speisewagen bereits werkseitig installiert (3-achs Wagen mit Stromaufnahme für Innenbeleuchtung vorbereitet)
  • Innbeleuchtung mit Pufferspeicher und Löt-Schnittstelle für Decoder
  • Min. Radius 250 mm. AC und DC Ausführung
  • Kupplung nach NEM mit KKK für minimalen Pufferabstand bei Verwendung einer Kurzkupplung.

 

H44011 (Spur H0) –  2-tlg., 3-Achs-Post-Gepäckwagen FP3ü (1x) und 4-Achs-Speisewagen (1x) – DC

Die Luxuszüge der CIWL bestanden in der Regel aus je einem Gepäckwagen an der Spitze und am Ende, einem Speisewagen und zwei Schlafwagen. Der „Ostende-Wien-Express” nahm am 1. Juni 1894 den Betrieb auf. Er verkehrte täglich zwischen Ostende und Wien über Brüssel, Frankfurt a.M., Würzburg, Nürnberg, Passau, Linz und Wien. Dem „Ostende-Wien-Express”, der eigentlich bis Budapest fuhr, war einschließlich des „Ostende-Karlsbad-Express” ein entsprechend umfangreicher Wagenpark zugeteilt – 23 Schlafwagen, 7 Speisewagen und 15 Gepäckwagen. Die Waggons waren außen mit Teakholz versehen, und die Schlaf und Speisewagen hatten eine äußerst luxuriöse Innenausstattung und wiesen den größten Luxus aus, den man sich damals auf Schienen vorstellen konnte.

Modelle des Orient-Express und Waggons aus dem CIWL-Bestand sind für Konstruktion und Produktion immer eine große Herausforderung. Die von uns ausgesuchten Vorbilder aus dem Bereich der Teakholz-Waggons sind in dieser Form als Serienmodell noch nie realisiert worden. Freuen Sie sich mit uns auf eine Serie wunderschöner Teakholz-Waggons, die in keiner Sammlung fehlen sollten. Die Auflagen sind limitiert und nummeriert.

 

Lizenzhinweis: Modelle der CIWL-Wagen werden nach höchstem Standard gefertigt in Lizenz und mit Genehmigung der Wagons Lits Diffusion France.

 

Modelleigenschaften:

  • Filigran geätzte CIWL Logos und Zuglaufschilder,
  • mehrfarbige detaillierte Inneneinrichtungen,
  • Tischlampen aus Messing,
  • Aufwändige Bedruckung und Lackierung,
  • detaillierte Chassis und Dachaufbauten.
  • Alle Wagen mit Stromabnahme für Innenbeleuchtung.
  • Innenbeleuchtung bei Schlafwagen sowohl für Gang-und Abteilseite und für Speisewagen bereits werkseitig installiert (3-achs Wagen mit Stromaufnahme für Innenbeleuchtung vorbereitet)
  • Innbeleuchtung mit Pufferspeicher und Löt-Schnittstelle für Decoder
  • Min. Radius 250 mm. AC und DC Ausführung
  • Kupplung nach NEM mit KKK für minimalen Pufferabstand bei Verwendung einer Kurzkupplung.

Zusätzliche Informationen

Spurweiten

H0

Hersteller

Hobbytrain

Betriebsart

Gleichstrom

Epochen

I

Typ

Personenwagen

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...