Aktion!
45972_Sonderedition_60_Jahre_BRAWA_9b74283b9f

BRAWA 45975 Sonderedition 60 Jahre BRAWA Jubiläumsset mit BR 94

639,90 € 499,00 € inkl. 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Sonderedition 60 Jahre BRAWA Jubiläumsset mit BR 94 104 und 5 Wagen, der DR (Brit. US Zone), AC ~ Wechselstrom Digital + Sound

Nur noch 1 am Lager

Produktbeschreibung

Info zum Vorbild:
Ein echter Sonderzug zum 60-Jährigen Firmenjubiläum: 1948 begann die BRAWA Liebesgeschichte zu den kleinen Dingen. Schnell wuchs das Sortiment, Jahr für Jahr setzten Loks, Wagen und Leuchten neue Maßstäbe. Mit immer feinerer Detaillierung und immer perfekterer Technik. So sind wir in 60 Jahren ein Vorbild für Originaltreue geworden. Das Jubiläumsset BR 94 ist der schönste Beweis dafür. Lok, Wagen und Leuchten erzählen Eisenbahngeschichte und BRAWA Geschichte, und sie begeistern mit Originaltreue und einer Fülle faszinierender Details. Fahren und feiern.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war Deutschland durch die Siegermächte besetzt und in vier Zonen aufgeteilt. Die zunächst getrennten britischen und US-amerikanischen Besatzungszonen wurden zur sogenannten Bizone vereinigt; die dort beheimateten Fahrzeuge der Deutschen Reichsbahn erhielten die Anschrift „Brit-US-Zone“. Diese Anschrift blieb auch nach Gründung der Deutschen Bundesbahn am 7. September 1949 noch eine Zeit lang erhalten, da die sowjetische Besatzungsmacht die Einreise von Wagen mit „DB“-Beschriftung nach West-Berlin nicht zuließ. Die Zeit zwischen Kriegsende und Gründung der Bundesrepublik Deutschland sowie der Deutschen Bundesbahn wird als Epoche IIIa bezeichnet.

Das Jubiläumsset umfasst einen Personenzug mit Güterbeförderung (PmG), wie er in der Nachkriegszeit auf der Wieslauftalbahn zwischen Schorndorf und Welzheim verkehrte. Die in Teilen bereits 1908 eröffnete Strecke zweigt im Bahnhof Schorndorf von der Hauptstrecke Stuttgart–Aalen–(Nürnberg) ab und verläuft über 13 km fast eben durch das Wieslauftal. Nach dem Bahnhof Rudersberg beginnt die Strecke im enger werdenden Tal anzusteigen und kann, auch durch die 1:40-Steigung kurz vor dem Bahnhof Welzheim, als Gebirgsbahn bezeichnet werden. Spektakuläre Brücken und Viadukte sowie die attraktive Landschaft des Welzheimer Waldes prägen diese nur 17 km lange württembergische Nebenbahn.

Bei der Lokomotive handelt es sich um eine württembergische Tn, seit 1925 als Baureihe 94.1 bezeichnet. Sie ist die kleinste in Deutschland gebaute fünffach gekuppelte Tenderlokomotive. Viele der nach dem Krieg erhaltenen Lokomotiven dieser Baureihe waren in der Region Stuttgart beheimatet und wurden im Rangier- und Zugfahrdienst auf württembergischen Nebenbahnen eingesetzt.

Die Personen- und der Gepäckwagen stammen aus der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts und gehörten noch in den 40er und 50er Jahren zum täglichen Bild der Eisenbahn. Die dritte Wagenklasse, auch als Holzklasse bezeichnet, war bis 1956 Standard.

Der offene Güterwagen, Königsberg 15834, (spätere Gattung Om21) gehört zur so genannten Austauschbauart. Mit dieser führte die noch junge DR in den 20er-Jahren die Normierung von Teilen und Baugruppen im Güterwagenbau ein. Der „Königsberger“ ist für den Bahnhof Welzheim bestimmt, wo sicherlich schon die passende Fracht auf ihn wartet. Der im Set enthaltene Güterwagen Kassel 2535 (spätere Gattung G10) der Verbandsbauart war in der Nachkriegszeit in fast jedem Güterzug präsent. So ist er auch in unserem PmG eingereiht. Auf seine Ladung wartet übrigens die Firma Bauknecht im Bahnhof Laufenmühle, dessen Empfangsgebäude sich bei Vollmer im Sortiment befindet.

In Schorndorf war damals auch die Möbelspedition Karl Riedel KG ansässig, zu ihr gehört der in Bahnhofsnähe stehende Möbelwagen. Durch Recherche in historischen Unterlagen konnten Farben und Logo der Firma rekonstruiert und sogar die damalige Telefonnummer ermittelt werden.

Inhalt des Jubiläumssets:

Dampflok BR 94 104 der DR, Betriebs-Nr. 94 104, Epoche IIIa
Personenwagen Ci Wü 05 der DR, Betriebs-Nr. Stuttgart 92 973, Epoche IIIa, Württemberger 2-Achser der 3. Klasse
Personenwagen Cid 12 der DR, Betriebs-Nr. Stuttgart 94 687, Epoche IIIa, Württemberger 2-Achser der 3. Klasse
Güterwagen Om21 der DR, Betriebs-Nr. Königsberg 15834 Om, Epoche IIIa
Gedeckter Güterwagen G10 der DR,Betriebs-Nr. Kassel 2535, Epoche IIIa
Gepäckwagen Pwi der DR, Betriebs-Nr. Stuttgart 126 567, Epoche IIIa
Möbelwagen „Karl Riedel“, Möbelwagen nach historischen Vorlagen
Holzmastleuchten mit Stecksockel, 3er-Set

Modelletails.:

  • Maxon Motor
  • Vorbildgerecht ohne drittes Spitzenlicht
  • Mehrteilige Lampengehäuse
  • Chassis, Kessel und Wasserkasten aus Zinkdruckguss
  • Feinste Speichenräder aus Zinkdruckguss
  • Extra angesetzte Luftpumpe
  • Feine Gravuren und Nietenbänder
  • Viele frei stehende Leitungen

 

Fahrzeug weitgehend aus MetallLänge über Puffer in mmMindestradius 360 mm21 polig2 HaftreifenLok besitzt SchwungmasseZweilicht SpitzensignalInneneinrichtungKurzkupplungskinematikFederpufferMaxon MotorWechselstrom Digital PremiumLoksound eingebautbesitzt Rauchgenerator

Zusätzliche Informationen

Spurweiten

H0

Hersteller

Brawa

Betriebsart

Wechselstrom

Epochen

III

Typ

Komplettsets/Startsets, Lokomotiven

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...